top of page

"Ich brauche keinen Coach ...

... das bekomme ich alleine hin!"


Und ICH bin entsetzt!



Jeder B├╝rger sieht im Fernsehen oder vielleicht auch bei realen Veranstaltungen rund um Spitzensportler den Einsatz einer Horde von Coaches

... und findet dies dort ganz normal! ­čĹŹ


Da wuseln ganze Teams von Trainern, Physiotherapeuten, Ärzte, Psychologen, Managern, Coaches und meist noch die Familie um die Sportler herum.


Nur so ist auch m├Âglich, diese au├čergew├Âhnlichen Leistungen, ├╝ber die jeder normale Mensch nur staunen kann, zu erbringen.


Da geht es nicht nur um die k├Ârperliche Performance, sondern gerade auch um Themen Selbstwahrnehmung, Bed├╝rfnisse, F├Ârderung der Talente, F├╝hlen, Wahrnehmung, innere Resonanz, Erfolg, Sinn und auch Krisenmanagement.


Und nicht nur Spitzensportler, sondern auch in der Wirtschaft lassen sich die Top-Leute coachen.



Warum sollte bitte die "normale" F├╝hrungskraft, der Unternehmer oder auch Soloselbstst├Ąndige keinen Bedarf haben?


... und mal am Rande: zu den Themen Markenauftritt, Positionierung, LinkedIn-Profil, Kameraauftritt u.v.m. werden die Coachings ja auch eingekauft.

Aber die gehen halt nicht ans "Eingemachte". Die tun nicht weh.


Also schleppe ich lieber meine Glaubenss├Ątze, meine Blockaden, meine Selbstzweifel weiter mit mir herum ...

... bis ich k├Ârperlich, emotional oder seelich scheitere.



Der Satz hatte mich gestern wirklich aufgebracht - kein Erkenntnisproblem, sondern Umsetzungsangst.



Laufen



#change #chance #mentalhealth #socialentrepreneurship #altundweise


bottom of page