top of page

Arbeitswelt im Wandel: Gesünder durch Workation und Remote Work? #16


Lieber Andreas,


ein frohes neues Jahr 2024 wünsche ich dir!


Es war so schön, von eurer Reise zu lesen – das hat bei mir viele Erinnerungen geweckt. Eine sehr gute Freundin stammt aus Rothenburg ob der Tauber. Ich mag die Franken sehr und bin gerne dort.



In den letzten Tagen haben wir wieder viel Zeit in der Natur verbracht. Unsere Tochter läuft jetzt immer längere Strecken, und es macht unglaublich viel Spaß. Wir haben hier auf Zypern immer noch ein super tolles und angenehmes Klima.

 

Als du über Migräne berichtet hast, erinnerte mich das an meine eigene Geschichte mit Migräne. Es handelt sich um eine sehr komplexe Angelegenheit. Bereits im Alter von 4 Jahren hatte ich meine erste Attacke. Im Laufe der Jahre habe ich immer mehr über diese Krankheit gelernt und bin mittlerweile der Überzeugung, dass sie heilbar ist. Was den wahren Auslöser bei euren Freunden betrifft, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Ihr Lebensstil klingt jedoch nicht besonders gesund. In meinen Augen ist übermäßiger Alkohol- und Tabakkonsum ein Zeichen geringer Wertschätzung für die eigene Persönlichkeit.

Einer meiner wichtigsten Werte ist Gesundheit, deshalb interessiere ich mich sehr dafür, mein Wissen in diesem Bereich ständig zu erweitern. Vieles praktiziere ich jedoch schon immer intuitiv. Ich achte genau darauf, was mir guttut. Nun ja, manchmal lasse ich es auch krachen – das ist wohl menschlich :D Aber ich verurteile mich nicht mehr dafür.

Das was du beschreibst mit der Herzratenvariabilität (HRV) ist echt spannend. Damit habe ich mich im Detail noch nicht auseinandergesetzt. Wie genau misst du das denn?

Fehlende Fähigkeit zur Stressbewältigung

Bei Unternehmern fällt mir immer wieder auf, dass sie häufig über die Stränge schlagen – und dass in den unterschiedlichsten Bereichen: Ernährung, Schlafmangel, exzessiver Drogenkonsum (Alkohol & Zigaretten 😉), Affären/Sex, zu viel oder zu wenig Sport, exzessiver Medienkonsum, Arbeit... die Liste ist lang. Auffällig ist, dass die Balance fehlt, und irgendetwas gerät immer stark aus dem Gleichgewicht.

Diese Lebensweise kann jedoch stressbedingte Gesundheitsprobleme wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darm-Probleme, Schlafstörungen und psychische Erkrankungen wie Burnout oder Depression fördern. Der hohe Druck, die Verantwortung und die ständige Belastung im Unternehmertum können sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Es ist wichtig zu beachten, dass die Gesundheit von Unternehmern stark von ihren individuellen Entscheidungen und ihrer Fähigkeit zur Stressbewältigung abhängt.

 

Wie siehst du das, und welche Erfahrungen hast du in deiner Arbeit in Unternehmen gemacht?

Ist das auch eine Frage der Werte?

Die jüngere Generation vollzieht nicht zwangsläufig alle Veränderungen, aber ich habe subjektiv einen Unterschied wahrgenommen. Es zeigt sich eine Verschiebung von eher traditionellen Werten wie Pflichtbewusstsein, Verantwortung, Pünktlichkeit und Ordnung hin zu innovativen Werten wie Transparenz, Offenheit, Nachhaltigkeit, Diversität und Innovation.

Ich bin gespannt, ob die "neue" Arbeitswelt, mit Workation, Remote Work, agilen Arbeitsmethoden, flexiblen Arbeitszeitmodellen usw. auch zu einem gesünderen Lebensstil führt.?!

"Die Veränderung von Werten beginnt oft mit einem bewussten Akt des Hinterfragens, gefolgt von der Bereitschaft, neue Perspektiven zu akzeptieren und aktiv in sein Denken und Handeln zu integrieren."


Ich freue mich schon auf deinen nächsten Brief und verabschiede mich jetzt mit WERTEvollen Grüßen deine Jessica




 

Jessica Rumpf, Jahrgang 1987, betrachtet sich vor allem als Mensch, und diese Grundeinstellung spiegelt sich in ihrer Arbeit wider. Sie unterstützt UnternehmensinhaberInnen dabei, durch Veränderungsprozesse zu werteorientierten Führungspersönlichkeiten zu werden.

 

Die studierte Betriebswissenschaftlerin hat internationale Erfahrungen im Marketing, Vertrieb, Eventmanagement und Finanzbereich gesammelt. Mit vier erfolgreichen Unternehmensgründungen hat sie ein tiefes Verständnis dafür entwickelt, worauf es im eigenen Business ankommt. Als Powermama und Unternehmerin mit Herz, lacht sie gerne und hegt eine Liebe zu Katzen.

 

Jessica geht konsequent ihren eigenen Weg, der sie unter anderem für ein Jahr nach Ecuador führte. Derzeit lebt sie mit ihrer Familie auf Zypern. Sie bezeichnet sich selbst als Nonkonformistin und Querdenkerin, was bedeutet, dass sie alternative Denkansätze verfolgt, konventionelle Pfade hinterfragt und auch mal von traditionellen Wegen abweicht. Diese Herangehensweise fördert den gewünschten Fortschritt und bringt Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung voran.

Comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
bottom of page